A soft touch
Mein Sozialbeitrag

"»Reibeisenhaut« medizinisch auch »Keratosis pilaris« oder »Keratosis follicularis«.

Die Reibeisenhaut ist eine anlagebedingte Verhornungsstörung der Haarfollikel. Sie zeigt sich meist schon in der Kindheit durch follikulär, das heißt an den Haarfollikel gebundene, spitzkegelige hautfarbene ggf. auch entzündlich gerötete Hornkegel. Diese treten meist an den Oberarm-Streckseiten und den Außenseiten der Oberschenkel auf.
Reibeisenhaut muss nicht zwingend behandelt werden. Bei starker kosmetischer oder psychischer Belastung können keratolytische, das heißt hornerweichende, äußerlich wirkende Mittel eingesetzt werden, zum Beispiel harnstoffhaltige Salben und Salben mit Salicylsäure oder Benzoylperoxid. Auch Sonneneinstrahlung kann helfen." (Wikipedia)

Wahrscheinlich wissen einige von euch worum es hier geht. Musste auch erst googlen damit ich wusste wie sich mein Problem nennt. Habe dieses Problem an den Oberschenkeln. Und im Internet habe ich erfahren wie viele eigentlich darunter leiden. Auf jeden Fall suchte ich wirksame Mittel dagegen und fand nur komplizierte Mixturen.
Also bin ich einfach zur Apotheke und habe mich mit denen Unterhalten. Andrehen lassen hab ich mir dann Akérat von Avène für 16 Euro.
Ich sag euch, nach nicht mal 1 Woche fühlte sich meine Haut ganz weich an. Und nach 2 Wochen sind schon fast alle pünktchen weg. Creme mich 1mal am tag damit ein und benutze noch 1mal die wasche ein waschpeeling beim duschen. Einfach traumhaft.

Hoffe ich konnte irgendeinem helfen!

12.1.08 22:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de